Derzeit schießen die Kurse an der Börse, während der Zins auf einem historisch niedrigen Niveau liegt. Allerdings ist es nicht ungefährlich, auf einzelne Unternehmen zu setzen. Der klassische Kleinanleger ist gut beraten, in einen Aktienfonds zu investieren. Ein Renditenvergleich zwischen den seriösen Anbietern ist mit Sicherheit vor der Anlage ein richtiger und wichtiger Schritt.


Toplisten und was darunter zu verstehen ist

Im Internet sind zahlreiche Toplisten mit den „besten“, „lukrativsten“ oder „empfehlenswertesten“ Aktienfonds zu finden. Diese Listen sind aber nicht als eine Weltrangliste wie etwa im Boxen oder im Tennis zu verstehen. Vielmehr handelt es sich hier um eine Auflistung der zahlreichen Fonds, welche in den vergangenen fünf Jahren am vorteilhaftesten für ihre Anleger gewesen sind.

Die enorm schwankenden Börsenkurse und die unüberschaubare Anzahl von Anbietern teilweise nicht seriöser Herkunft machen ein solches Ranking unabdingbar, da die Anleger in der Regel auf eine längerfristige und dem Niedrigzins trotzende Anlage aus sind. Es ist daher ein Segen, dass die Menschen sich im Internet neutral und seriös über die erfolgreichsten Aktienfonds informieren können, ohne hierfür eine einseitig orientierte Beratung in Anspruch nehmen zu müssen.

Schwankende Aktienkurse

Schwankende Börsenkurse am Stock Exchange. Foto von heycreation unter der CC BY 2.0 Lizenz

Orientierung an Toplisten – Eine gute Wahl
Sicher gibt es Möglichkeiten des schnelleren Profits als in einem Aktienfonds. Solche Formen der Anlage sind indes häufig mit enormen Risiken behaftet und zudem moralisch meist nicht unbedenklich. Die großen deutschen Aktienfonds haben es sich allerdings in der Regel abgewöhnt, in Bürgerkriege und dergleichen zu investieren, so dass die Anleger hier ein gutes Gewissen behalten können: Das Geld ist sicher und besser verzinst angelegt und zumindest mit den schlimmsten Auswüchsen der Menschheit nicht behaftet.

Je nachdem nach welchen Kriterien die Vorteilhaftigkeit einzelner Aktienfonds bemessen wurde, schadet es nur selten sich an solchen Listen zu orientieren. Vermieden werden kann somit das oben genannte Investment in unseriöse Fonds sowie die zeitraubende Auseinandersetzung mit der Informationssammlung über letztendlich schlechte Anlagemöglichkeiten.

Gewinnbringende Anlage gefällig?
Wer sein Geld nicht auf einem schlecht verzinsten Konto entwerten lassen möchte, ist gezwungen, zu investieren. Die seriösen Toplisten bieten hier eine angenehme Sicherheit. Sie garantieren zwar nicht den Erfolg einer Anlage, schaffen aber schnelle Klarheit über die gegebenen, sinnvollen Anlagemöglichkeiten.