Die richtige Vorbereitung auf ein Kreditgespräch

Die richtige Vorbereitung auf ein Kreditgespräch

Das Kreditgespräch mit einem Mitarbeiter der Hausbank oder einem anderen potenziellen Kreditgeber ist entscheidend, wenn es um die Frage geht, ob ein Kredit bewilligt wird oder nicht. Hier geht es nicht nur um den finanziellen Aspekt, sondern auch um den zwischenmenschlichen. Denn sobald die Entscheidungsgewalt bei einem Menschen liegt, spielt die persönliche Sympathie auch immer eine Rolle, wenn auch unbewusst. Gut informiert und organisiert zu sein und selbstsicher aufzutreten kann sehr dabei helfen, den ersehnten Kredit zu erhalten.

Um ein erfolgreiches Kreditgespräch zu führen, müssen finanzielle und zwischenmenschliche Aspekte stimmen. Bild von Capri23auto auf Pixabay

Reduktion von Fixausgaben

Wenn die Beantragung eines Kredits geplant ist, ist es sinnvoll, schon im Voraus – am besten mehrere Monate vorher – die monatlichen Fixkosten zu reduzieren, damit die finanzielle Lage insgesamt besser aussieht und mehr Geld zur Verfügung steht, die die Bank für die Ratenrückzahlung einplanen kann. Vielleicht kann, um eine Reduktion der Fixkosten zu reduzieren, zum Beispiel ein nicht unbedingt benötigtes Abonnement oder eine Versicherung gekündigt werden. Manchmal können auch einfach Versicherungsbeträge gekürzt werden.  

Einholung von Informationen über die Kreditkonditionen

Natürlich ist es nicht nur für den Erfolg des Kreditgesprächs, sondern auch für sich selbst sinnvoll zu wissen, was man da überhaupt beantragen möchte, also wie die Konditionen der gewünschten Bank bei der Kreditvergabe sind. Zu den wichtigsten Konditionen gehört in erster Linie der Zinssatz, weiterhin die Rückzahlungsmöglichkeiten, außerdem Regelungen zu Themen wie vorzeitiger Rückzahlung und Sondertilgung.

Da sich die Konditionen durchaus von Bank zu Bank unterscheiden, bietet es sich an, mehrere Konditionsanfragen bei verschiedenen Banken zu stellen. Dabei ist es aber wichtig, die Kreditkonditionsanfrage nicht mit der Kreditanfrage zu verwechseln, denn über Letztere wird die Schufa informiert. Stellt jemand nun bei mehreren Banken innerhalb kürzester Zeiten eine Kreditanfrage, wird die Schufa gleich mehrmals informiert und es entsteht der zweifelhafte Eindruck, als wollte der Antragsteller mehrere Kredite aufnehmen. Bei Interesse liefert folgender Blogartikel mehr zum Thema Kreditanfrage.

Genaue Bestimmung des Eigenkapitals

Während des Kreditgesprächs werden die meisten Menschen nach der Höhe ihres Eigenkapitals gefragt. Wer hierauf keine konkrete Antwort geben kann, wirkt unorganisiert – zumal diese Frage ohnehin geklärt werden muss, denn sie wirkt sich auf die Höhe und Gestaltung des Kredits aus.

Wie viel Eigenkapital ist vorhanden? Dies ist mein Kreditgespräch eine entscheidende Frage. Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Bereithalten relevanter Dokumente

Sämtliche Dokumente, die bei der Beantragung eines Kredits benötigt werden, bereits beim Kreditgespräch schon dabei zu haben, beweist das persönliche Engagement für die Bewilligung des Kredits. Im Idealfall ist jedes Dokument als Original und als Kopie vorhanden, damit die Bank die Kopien gleich einbehalten kann.

Die benötigten Dokumente sind zum Beispiel der Personalausweis, die Schufa-Auskunft, Einkommensnachweise der letzten Monate und eine Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) mit Summen-Salden-Liste. Es ist sinnvoll, bei der Terminvereinbarung zum Kreditgespräch bei der Bank nachzufragen, welche Dokumente benötigt werden, da dies sich manchmal auch je nach Institut oder Situation unterscheiden kann.

Selbstsicheres Auftreten

Schlussendlich spielt natürlich das Auftreten eine sehr wichtige Rolle beim Kreditgespräch. Sie als Mensch müssen von sich überzeugen, unabhängig vom finanziellen Status. Empfehlenswert ist es, sich schick, aber alltäglich zu kleiden und möglichst natürlich aufzutreten, also dem Bankberater freundlich zu begegnen, ohne übertriebene Höflichkeitsformen anzuwenden. Denn ist Freundlichkeit aufgesetzt, fällt das schnell auf und bringt eher Minus- als Pluspunkte in Sachen Sympathie.

Sympathie ist die eine, Selbstsicherheit die andere Sache. Wer davon überzeugt ist, dass er oder sie diesen Kredit unbedingt braucht und sich seiner Sache absolut sicher ist, wirkt auch überzeugend auf andere. Hier sind Erklärungen und Argumente wichtig, die vorher zurechtgelegt werden sollten. Um sie während des Gesprächs flüssig, sicher und lückenlos zu präsentieren, ist die Anfertigung eines Gesprächsleitfadens sinnvoll, der ins Gespräch mitgenommen werden kann. Trotz der Notizen ist es empfehlenswert, das, was man sagen möchte, als Vortrag einzuüben.

Unfallversicherung – eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Unfallversicherung – eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU-Versicherung) wird von Verbraucherschützern durchweg als eine der wichtigsten privaten Versicherungen bezeichnet. Allerdings ist sie teuer, vor allem bei körperlicher Berufsarbeit. Ausgerechnet dort werden aber tendenziell niedrigere Einkommen erzielt. Diejenigen, die die BU-Versicherung am meisten brauchen, können sie sich also am wenigsten leisten. Kommen Vorerkrankungen hinzu, lehnen viele Versicherer den Antrag ab. Da hilft auch kein Beitragszuschlag. Die Unfallversicherung ist deutlich billiger, selbst für Menschen mit körperlicher Arbeit. Eine Gesundheitsprüfung gibt es nicht. Kann eine Unfallversicherung die BU-Versicherung ersetzen? (mehr …)

Tipps für weniger Geldsorgen im Alltag

Tipps für weniger Geldsorgen im Alltag

Ob Mieten, Strom oder Sprit: Die Alltagskosten steigen und es wird immer schwieriger, finanziell über die Runden zu kommen – und das gilt leider häufig sogar für Menschen, die Vollzeit arbeiten gehen. Zweifelsohne läuft politisch vieles falsch, was die Bevölkerung finanziell belastet. So gibt es etwa viel zu wenig staatliche Wohnungen und der private Wohnungsmarkt ist zu wenig reglementiert. Ebenso müssen Unternehmen zu wenig und Verbraucher zu viel für die Energiewende zahlen. Aber ein nicht unerheblicher Teil der Geldsorgen liegt bei vielen Menschen auch im falschen Umgang mit Geld und Konsumverhalten begründet. Einige kleine Alltagsveränderungen könnten dem leidigen Thema Geldknappheit also schnell ein Ende bereiten. (mehr …)

3 Tipps zum Aktienkauf

3 Tipps zum Aktienkauf

Es gibt zwar keine Garantie, dennoch aber ein paar nützliche wie hilfreiche Tipps und Tricks, um in Erfahrung zu bringen, welche Aktientitel wohl demnächst einen Kurszuwachs verbuchen werden.

Tipp Nummer 1: Anleger müssen Informationen einholen

Man darf nicht glauben, dass es nur um das Bauchgefühl oder um die Sympathie gegenüber einer Aktiengesellschaft geht – wer gewinnbringend investieren will, der muss im Vorfeld immer Informationen einholen. Nur wenn man weiß, wie das Unternehmen funktioniert, wird man auch wissen, ob es sich lohnt, Geld zu investieren. Interessant sind hier vor allem auch die Kaufempfehlungen der Analysten.

(mehr …)

Geld verdienen mit Forex Trading

Geld verdienen mit Forex Trading

Forex Trading ist heutzutage  ein Begriff, welcher immer größere Bekanntheit erlangt. Dies liegt nicht zuletzt auch daran, dass sich am Devisenmarkt außerordentlich viel Geld verdienen lässt. Institutionelle Investoren haben dies schon vor langer Zeit erkennt, wobei in den letzten Jahren auch Privatpersonen langsam aber sicher das Potential erkannt haben, welches dieser unglaublich erfolgreiche Markt aufweist. (mehr …)

Sonderkonditionen für Beamtenkredite beachten

Sonderkonditionen für Beamtenkredite beachten

Die weit überwiegende Mehrzahl der Banken gestaltet Kreditkonditionen nach der Bonität des Schuldners. Nicht nur die Entscheidung über die Kreditvergabe hängt davon ab, sondern auch die maximale Laufzeit, die Höhe der Zinsen und die höchste Kreditsumme. Das Infoportal www.kredit-fuer-beamte.net nennt einen Betrag von bis zu 120.000 Euro für Beamte, ohne Zweckbindung und ohne besondere Sicherheiten. Die Banken sind in Deutschland, in der EU und in vielen anderen Ländern zur Bonitätsprüfung ohnehin gesetzlich verpflichtet. Sie nutzen das Instrument auch zur Optimierung des eigenen Risikoprofils. (mehr …)