Was macht ein Immunologe?

Was macht ein Immunologe?

Bei dem Begriff Immunologie handelt es sich um die Lehre von der biologischen und biochemischen Grundthematik. Ziel der Thematik ist die körperlichen Abwehr von Krankheitserregern. Die Immunologie behandelt die Themen Bakterien, Viren sowie Pilze und auch andere körperfremde Stoffe. Bei körperfremden Stoffen sind beispielsweise biologische Toxine oder auch Umweltgifte. Außerdem werden Störungen und Fehlfunktionen der Abwehrmechanismen von den Immunologen behandelt. (mehr …)

Das individuelle Wohlfühlprogramm für die Dame

Das individuelle Wohlfühlprogramm für die Dame

Wohlfühlen kommt nicht von ungefähr

Wir leben in einer hochtechnisierten Zeit, die Frauen so einiges abfordert. Das Teufelchen Stress lauert in allen Ecken und Enden und es zerrt an allen Ecken und Enden ihrer Kraft. Daher ist es gerade für Frauen dieses Zeitalters ganz besonders wichtig, sich gesund zu ernähren, für körperliche Bewegung zu sorgen und sich einfach rundum gepflegt zu fühlen. Technik und Technologie mögen ihre Schattenseiten haben, aber sie ermöglichen auch viel Komfort, auf den keine Frau wieder verzichten möchte. Das Leben in vollen Zügen genießen, das können sie mit einem Rundum-Wohlfühlprogramm, das ganz individuell für die eigenen Bedürfnisse gestaltet ist. Frauen brauchen dabei weder sportliche Höchstleistungen zu erbringen, noch müssen wir sie sich kasteien und auf die schönen Seiten der Welt verzichten.

Bild 1: Sportliches Aussehen hebt das Selbstwertgefühl

Bild 1: Sportliches Aussehen hebt das Selbstwertgefühl

Ernährung, Fitness, Pflege und Outfit

Es ist nie zu spät für die Frau, von der Ernährung über Fitness und Pflege bis hin zum Outfit etwas Gutes für sich zu tun. Ganz im Gegenteil, und heute ist genau der richtige Tag, damit anzufangen. Ausgewogene, vitaminreiche und vor allen Dingen ballaststoffreiche Kost wird von vielen Ernährungsexperten empfohlen. Sie raten auch dazu, immer genügend Wasser zu trinken und sich ausreichend zu bewegen. Gesunder Schlaf ist ebenfalls einer der Eckpfeiler einer stabilen Gesundheit, wenn auch Mütter gerade nachts oft viel zu wenig davon bekommen. Wellness ist kein leeres Schlagwort, sondern dieser Begriff umfasst Zahlreiche Möglichkeiten, für eine Verbesserung des mentalen und körperlichen Wohlbefindens der Frau zu sorgen.

Frauen dürfen sich etwas Schönes gönnen

Schon vor Tausenden von Jahren war das Bewusstsein der Frauen für Schönheit und Körperpflege nachweislich stark ausgeprägt. Das beweisen Grabbeigaben vieler Völker und können heute noch in verschiedenen Museen bestaunt werden.
Auch der Frau von heute ist ihr Aussehen wichtig und sie tut so einiges dafür, dass sie immer perfekt gepflegt und gestylt ist.

Bild 2: Modische Extras mit Stil

Bild 2: Modische Extras mit Stil

Von der Oberbekleidung bis zur Wäsche und zur Bademode gönnt sie sich qualitativ hochwertige, wunderschöne Wäsche, Bademode und Accessoires, zum Beispiel von Hunkemoeller.de. Frauen dürfen sich etwas Schönes gönnen und wie könnte ihnen das besser gelingen als mit aktueller Mode? Frauen jedes Zeitalters waren modisch immer Up to date, sie sind es bis heute und daran wird sich auch künftig nichts ändern. Was könnte auch schöner sein, als mit der besten Freundin zusammen tolle Wäsche oder Bademode zu bestellen? Gerade Mütter neigen dazu, ihre eigenen Wünsche hinten anzustellen, aber das sollten sie auf gar keinen Fall tun. Frauen leisten sehr viel und oft genug tragen sie auch noch die dreifache Belastung von Haushalt, Familie und Job. Frauen dürfen sich nicht nur, sie müssen sich einfach etwas Schönes gönnen!

Bildquellen:

Bild 1 und Beitragsbild: © Tim Reckmann – www.pixelio.de
Bild 2: © stefan_weis – www.fotolia.com

5 Tipps zum Abnehmen: gegen starkes Übergewicht

5 Tipps zum Abnehmen: gegen starkes Übergewicht

Die Gewichtsreduktion ist eigentlich immer ein sehr heißes Thema – nicht nur, wenn man sich die vielen Zeitschriften im Kiosk anschaut sondern auch viele Websites im Internet. Schnell und leicht Abnehmen ist mittlerweile zu einer echten „Sportart“ avanciert, und die Erfolgsquote bei den angepriesenen Diäten und Strategien à la FDH etc. ist nicht immer erfreulich.

Wir haben an dieser Stelle ein paar Tipps gesammelt, um dem Übergewicht zu trotzen und welche langfristig dabei helfen sollen, das individuelle Idealgewicht zu halten. (mehr …)

Wunder-Diät mit Redunovin und Oxitamin?

Wunder-Diät mit Redunovin und Oxitamin?

Schnell abnehmen ist eigentlich immer ein Thema, und in jedem Lifestyle-Magazin wird irgendwann einmal eine neue Super-, Wunder-Diät aufgegriffen. Doch was ist dran an den Schlankmachern? Gibt es doch einfachere Wege als dreimal die Woche laufen gehen und Kalorien zu zählen? Das Team von Netz News ist auf die Kombination aus Redunovin und Oxitamin aufmerksam geworden und zu einem Urteil gekommen. (mehr …)

Müdigkeit – Ursachen und Behandlung

Müdigkeit – Ursachen und Behandlung

Nicht weniger als 15 % der Deutschen haben Einschlaf- oder Durchschlafstörungen. Diese resultieren oft aus Energielosigkeit und scheinbar unüberwindbarer Müdigkeit. Es ist nicht jedem Betroffenen klar, dass solche zustände auch durch körperliche Mängel hervorgerufen werden können. Was sind die Ursachen, die die Konzentrationsfähigkeit einschränken, den Alltag erschweren und das Leben nicht mehr lebenswert erscheinen lassen? Und vor allen Dingen: Was können Betroffene dagegen tun?

Müdigkeit

Einfach nur schlafen – Foto: netz-news.com

Ursachen von Müdigkeit

Unter Müdigkeit leiden nicht nur ältere, sondern auch viele junge Menschen. Die Gründe für diesen unangenehmen Zustand können allerdings sehr unterschiedlich sein. Um die Ursachen bekämpfen zu können, sollten die Gründe für Schlafstörungen und Mattigkeit tagsüber zunächst erkannt werden. Deshalb ist es wichtig, zu beobachten, zu welchen Tageszeiten und unter welchen Umständen Müdigkeit eintritt.

Oft kann die Angst vor einer nächsten Herausforderung einen daran hindern, einzuschlafen – die Folge: Energielosigkeit am nächsten Tag. Manche Menschen haben jedoch keine Schlafstörungen oder Schlafentzug, leiden aber trotzdem tagtäglich unter den Folgen von Müdigkeit. Wenn sie ohne erkennbaren Grund den ganzen Tag anhält und kleine Pausen die Mattigkeit eher noch verstärken, dann kann eine Schilddrüsenunterfunktion vorliegen.

Stess und Depressionen sind häufig im Spiel

Auch kann ein Eisenmangel dafür verantwortlich sein. Tritt sie immer nach dem Essen auf, kann es sein, dass die Verdauungsorgane nicht richtig arbeiten. Eine weitere Ursache kann ein Mangel an Vitalstoffen oder verschiedener körpereigener Botenstoffe sein. Auch psychische Ursachen wie Stress oder gar Depressionen, die das Wohlbefinden deutlich beeinträchtigen, können zu dauerhafter Müdigkeit führen.

Seelisches und durch die Psyche hervorgerufenes Unwohlsein erhöht nicht selten die Bereitschaft, die dadurch entstehenden Einschlaf- oder Durchschlafstörungen mit dem obligatorischen Schlaftrunk zu bekämpfen. Andere beliebte und häufig angewandte Methoden sind der Einsatz von sogenannten Antidepressiva und sonstigen medikamentösen Hilfsmitteln. Alkohol und Medikamente können allerdings auch Schlafstörungen verursachen und der Grund für häufiger Wahrnehmung von Energielosigkeit sein.

Die Ursachen unterscheiden sich im großen Maße und sind unglaublich vielfältig. Es lässt sich daher umso schwerer feststellen, welche Ursachen bei den jeweilig davon Betroffenen vorliegen. Bei andauernder Mattigkeit – die aber eindeutig nicht durch Schlafstörungen verursacht wird – sollten Betroffene unbedingt einen Arzt konsultieren, da nur so die Ursache ergründet und die Energielosigkeit richtig behandelt werden kann.

Behandlung von Müdigkeit

Bei Schlafstörungen und damit einhergehender Müdigkeit im Büroalltag genügt oft ein warmer Kaffee aus einem Getränkeautomaten wie diesem hier, um über die Runden zu kommen. Um die Schlafstörungen aber längerfristig in den Griff zu bekommen, hilft es, das Bett häufig neu zu beziehen und auszuschütteln, vor dem Schlafengehen regelmäßig zu lüften, pflanzliche Mittel wie etwa Baldriantropfen einzunehmen und eine Wärmflasche auf die Füße zu legen. Die Müdigkeit, die durch ein Schlafdefizit erzeugt wird, ist nicht als chronische Müdigkeit anzusehen.

Hat die Müdigkeit andere Ursachen, sollten Betroffene dementsprechend handeln. Wenn ein Arzt die Ursachen aufgeklärt hat, sollte sein anschließender Rat befolgt werden. Das bedeutet zum Beispiel bei einer Schilddrüsenunterfunktion entsprechende Präparate zu deren Bekämpfung einzunehmen. Bei einer Störung von Leber oder Darm kann hingegen eine Darmsanierung hilfreich sein. Falls der Organismus aber durch den Einfluss bestimmter Mikroorganismen beeinträchtigt wird, lässt sich die Müdigkeit durch eine zielgerichtete Immunmodulation bekämpfen. Diese Beispiele zeigen, dass bei unterschiedlichen Ursachen jeweils andere Bekämpfungsmethoden sinnvoll sind.

Wenn der Grund der Müdigkeit nicht feststellbar ist, können zunächst allgemeine Tipps und Tricks zur Bekämpfung der Energielosigkeit beitragen.

Vital durch Bewegung

Bewegung tut gut – Bild: netz-news.com

Hier einige wichtige in einer kurzen Übersicht:

  • Leichte Kost kann der Magen deutlich besser verarbeiten als schwere Kost. Wenn der Körper seine ganze Energie für die Verdauung aufwendet, ist Müdigkeit eine selbstverständliche Folge. Deshalb sollte auf schwere Kost beim Essen verzichtet werden.
  • Eine kurze Dusche oder das berühmte Nickerchen zwischendurch (auch Powernapping gennat) können – zumindest kurzfristig – die Mattigkeit besiegen.
  • Kleine Bewegungseinheiten können erheblich zu einem Energieschub beitragen.
  • Bei einem chronischen Erschöpfungssyndrom helfen solche Tricks und Tipps allerdings nicht. In diesem Fall muss die Müdigkeit mit den entsprechenden Methoden gezielt bekämpft werden.