Casino-Spiele legal online spielen

Casino-Spiele legal online spielen

Das Glücksspiel ist ein Milliardengeschäft und wird schon sehr lange betrieben. Überlieferungen zeigen, dass bereits im alten Ägypten, etwa 3000 Jahre vor Christus, mit Würfeln gespielt wurde. Das Würfelspiel gilt dabei als eines der ältesten Glücksspiele. Die Glücksspielindustrie hat sich natürlich längst weiterentwickelt und geht mit dem Wandel der Zeit. Kein Wunder also, dass das Glücksspiel auch im Internet weit verbreitet ist. Hier finden sich zahlreiche Anbieter von Online-Casinos, bei denen Spieler bequem über Smartphone, Tablet oder PC ihr Glück im Poker, Blackjack, Roulette oder am Spielautomaten versuchen können. Während die Umsätze von klassischen Spielbanken immer mehr zurückgehen, steigen diese auf Seiten der Online-Casinos stetig. Rund 20 Prozent der Spielaktivitäten finden dort bereits über soziale Netzwerke statt.

Bild 1: "Klassisches Würfelspiel"

Bild 1: „Klassisches Würfelspiel“

Vorsicht bei der Wahl des Online-Casinos

Das Glücksspiel hat keinen guten Ruf und wird oft mit Kriminalität, Betrug und Abzocke in Verbindung gebracht. Obwohl die meisten Anbieter längst absolut seriös agieren, gibt es immer wieder Negativbeispiele, die dem allgemeinen Ruf der Casinos nachhaltig schaden. Um mit dem Vorurteil, Online-Casinos seien stets illegale, undurchsichtige Unternehmungen, endlich aufzuräumen, werden entsprechende Regeln und Gesetze stetig verschärft. Und das mit Erfolg: Betrug ist in der Branche wesentlich schwieriger geworden. Hinzu kommt, dass sich betrügerische Tendenzen oder Handlungen äußerst schnell im Internet verbreiten. Aus diesem Grund achten gute Anbieter darauf, sich einen hervorragenden Ruf aufzubauen und positive Bewertungen zu erhalten. Nur seriöse Anbieter bieten einen qualitativ hochwertigen Service und haben langfristig Erfolg mit ihrer Plattform. Schwarze Schafe gibt es nichtsdestotrotz überall, daher ist es für Interessierte von Casino-Angeboten ratsam, stets eine gewisse Vorsicht bei der Wahl des Online-Casinos walten zu lassen.
Unabhängige Online-Casino Tests können Aufschluss geben

Bild 2. Spielvergnügen am Roulette - Tisch

Bild 2. Spielvergnügen am Roulette – Tisch

Online-Casinos werden regelmäßig von unabhängigen Testern unter die Lupe genommen. Diese Tests geben viel Aufschluss über den jeweiligen Anbieter. Vor- und Nachteile des Online-Casinos werden genau analysiert und in ausführlichen und neutralen Erfahrungsberichten geschildert. Folgende Details werden überprüft:

  • Lizenz: Ohne eine entsprechende Genehmigung ist der Betrieb eines Online-Casinos nicht erlaubt.
  • Firma: Ob inhabergeführtes Unternehmen oder große Glücksspielholding: die finanzielle Leistungskraft ist wichtig.
  • Prüfsiegel: Prüfsiegel von TÜV, TST oder eCogra sind unabhängig und haben einen großen Wert. Online-Casinos mit einem entsprechenden Siegel sind seriös.
  • Auszeichnungen: Auszeichnungen, wie der begehrte EGR Award, sprechen für außergewöhnliche Spielqualität.
  • Softwarehersteller: Softwarehersteller sind für die Entwicklung der Spiele verantwortlich. Ein guter Softwarehersteller spricht für Fairness und Sicherheit.
  • Angebot: Ein Angebot an qualitativ hochwertigen Spielen in allen wichtigen Kategorien sollte vorhanden sein.
  • Anwendung: Ist das Design ansprechend und benutzerfreundlich? Findet der User schnell die wesentlichen Funktionen, wie Kontoverwaltung oder Spielsortierung?
  • Bonus: Neukunden bekommen oft einen Bonus. Hier gibt es Unterschiede: nicht jeder Bonus kann vom Nutzer einfach frei für jedes Spiel genutzt werden. Ein faires Bonusangebot spricht auch für einen fairen Betreiber.
  • Einsatzlimits: Ob Spielen für kleines Geld oder mit großen Summen – die Einsatzlimits sollten zu jedem Geldbeutel passen.
  • Kundensupport: Dieser sollte möglichst in deutscher Sprache zur Verfügung stehen und schnell, kostenlos und kompetent die Anliegen der Nutzer bearbeiten können.
  • Zahlungen: Unterschiedliche Bezahlmethoden und eine schnelle, zuverlässige Auszahlung von Gewinnen sprechen für den seriöses Anbieter.

Hat der Nutzer das passende Online-Casino für legales Spielen gefunden, sollte er sich nun mit verschiedenen Techniken und Strategien des Spielens auseinandersetzen. Hier gibt es verschiedenste Webseiten und Portale, die bei der Optimierung des eigenen Spielens helfen können. Interessante Tipps gibt es beispielsweise auf megasystem.biz, wo gleich zwei verschiedene Strategien vorgestellt werden, mit denen „Online“ Geld verdient werden kann.

Bildquellen:

Bild 1:Foto: pixabay.com/GregMontany / Lizenz: CC0 Public Domain

Bild 2:Foto: pixabay.com/PIRO4D / Lizenz: CC0 Public Domain

Dirty Dancing und mehr: Das Online Casino Ladbrokes

Dirty Dancing und mehr: Das Online Casino Ladbrokes

Wer gerne Glücksspiele spielt, zum Beispiel Automatenspiele (auch bekannt unter der Bezeichnung Slots), Kartenspiele oder Roulette,wird sicherlich gerne hin und wieder ins Casino gehen. Und das ist natürlich vollkommen verständlich und wird sich bestimmt auch nie ändern, denn nirgends macht das Spielen so viel Spaß wie in einer echten Spielothek – man muss sich edel kleiden, kommt unter Leute, begegnet sympathischen Croupiers, spürt die einzigartige Atmosphäre im Casino und nimmt mit etwas Glück einen ordentlichen Gewinn mit nach Hause. Trotzdem werden auch Online Casinos seit Jahren immer erfolgreicher, denn hier geht das Spielen ganz leicht: Sie müssen sich nicht zurecht machen, nicht das Haus verlassen, ja nicht einmal etwas auf Ihren Rechner herunterladen, sondern können einfach im Browser die Spiele Ihrer Wahl spielen – und die ist meistens sehr groß.

Es gibt viele seriöse Online Casinos auf dem Markt, zum Beispiel NetBet, Lapalingo oder Sunmaker. Ein britischer Vertreter der virtuellen Spielhallen ist das Ladbrokes, welches in diesem Beitrag etwas vorgestellt werden soll.

Ladbrokes: Erfolgscasino aus England

Ladbrokes ist von der britischen Glücksspielkommission lizenziert und dementsprechend auch definitiv seriös. Dass Sie dem Online Casino vertrauen können, erkennen Sie außerdem daran, dass es sich für verantwortungsvolles Spielen einsetzt. Bei Ladbrokes bekommen Sie nicht nur Anhaltspunkte und Tipps, was Sie tun sollten, wenn Sie immer mehr und deutlich zu viel spielen, Sie können sich bei einem solchen Problem auch jederzeit an den Ladbrokes Kundenservice wenden, der Ihr Problem zweifellos ernst nehmen wird. Auch bekommen Sie bei Ladbrokes Kontakte zu Organisationen, welche sich ganz konkret mit Spielsucht beschäftigen und den Betroffenen professionelle Hilfe leisten.
Auch die verschiedenen Ein- und Auszahlmöglichkeiten, die Übersichtlichkeit der Webseite sowie der telefonisch erreichbare – allerdings Englisch-sprachige – Kundenservice sind Dinge, die dem Kunden bei Ladbrokes ein gutes Gefühl verleihen.

Dirty Dancing ist ein 5-Walzen-Spiel. Foto: http://www.neue-spielautomaten.de/dirty-dancing-online/

Dirty Dancing ist ein 5-Walzen-Spiel. Foto: http://www.neue-spielautomaten.de/dirty-dancing-online/

Dirty Dancing: Ein unterhaltsames Automatenspiel mit Echtgeldeinsatz

Es gibt unzählige Slots und wer sich nach guten Spielen umsieht, hat wirklich die Qual der Wahl: Welches soll ich denn nun spielen? Wir picken einfach mal eines heraus und stellen es vor: Das Romance-Slot Dirty Dancing von dem Hersteller Playtech. Es ist ein Walzenspiel mit fünf Walzen und ist angelehnt an den berühmten gleichnamigen Film mit Patrick Swayze aus dem Jahr 1987. Auf diesen fünf Walzen laufen Symbole durch und Sie müssen sie im richtigen Moment mit einem Klick stoppen. Es gibt sogenannte Gewinnlinien, auf welchen mindestens zwei, im Optimalfall aber fünf Symbole eine Gewinnkombination ergeben. Welche Symbole es im Einzelnen gibt, was sie bedeuten, welche Einsätze zu tätigen möglich sind und vieles mehr rund um das Spiel Dirty Dancing erklärt die Anleitung Dirty Dancing online mit Echtgeld spielen sehr detailliert. Wer sich also über dieses Spiel sehr genau informieren und wertvolle Tipps erhalten möchte, ist dort an der richtige Adresse – zumal Sie es von dort aus direkt in Ladbrokes spielen können!

Black Jack online spielen im Live Casino

Black Jack online spielen im Live Casino

Black Jack ist eines der beliebtesten Casinospiele und gilt als aufregendstes Kartenspiel überhaupt. Was Black Jack so erfolgreich macht ist der Vorteil, den der Spieler gegenüber dem Haus hat – ein Prinzip, das bei anderen Spielen eher umgekehrt bekannt ist.  Black Jack ist leicht zu erlernen, wird nicht langweilig und bietet hohe Gewinne. Und die moderne Technik ermöglicht es sogar, Black Jack ganz bequem von zuhause aus im Live Casino zu spielen.

Black Jack: Basics und Regeln

Black Jack hat international zwar weitgehend dieselben Regeln, was den Vorteil des Spielers angeht gibt es jedoch Unterschiede und auch gibt es durchaus Varianten des Spiels. In deutschen und österreichischen Casinos wird für gewöhnlich die für den Spieler günstigste Variante gespielt.

Black Jack: Die Regeln gut verständlich erklärt

Ziel des Spieles Black Jack ist es, mit den vorhandenen Karten möglichst nah an den Wert 21 zu kommen ohne diesen zu überschreiten. Das ist mit zwei oder mehr Karten möglich. Zu Beginn des Spiels erhält jeder Spieler zwei Karten, danach dürfen die Spieler bei Bedarf mehr Karten verlangen. Gewonnen hat, wer am Wert 21 näher dran ist als der Croupier. Nehmen also beispielsweise sieben Spieler am Spiel teil – was auch die maximale Spieleranzahl ist – so haben alle gewonnen, deren Wert höher ist als jener des Croupiers. Die Zahlenkarten haben dabei den der jeweiligen Karte entsprechenden Wert, also zwei bis zehn, die Bildkarten haben alle einen Wert von zehn und ein Ass entspricht je nach Kartenkombination entweder einer eins oder einer elf. Die idealste Kombination ist entweder ein sogenannter Siebener-Drilling oder ein Black Jack, eine Bildkarte oder eine Zehn zusammen mit einem Ass, denn beides ergibt zusammen 21. Beide Ergebnisse liefern dem Spieler erhöhte Gewinne, während er lediglich seinen Einsatz zurück erhält, wenn sein Wert ohne diese besonderen Kombinationen höher ist als jener des Croupiers.

Auch wenn Black Jack gemeinhin als einfaches Spiel gilt, sind dies natürlich nur die Grundlagen und es gibt noch einiges mehr zu beachten und manche Spieler schwören auch auf bestimmte Strategien um zu höheren Gewinnen zu kommen. Mehr Wissenswertes rund um das Kartenspiel Black Jack liefert diese eigens dem Spiel gewidmete Webseite.

Black Jack ist eines der beliebtesten Casino Spiele. Im Live Casino können Sie es auch ganz bequem online zocken - geleitet von einem echten Croupier in atmosphärischen Örtlichkeiten. Foto: Travis Isaacs Lizenz: CC BY 2.0

Black Jack ist eines der beliebtesten Casino Spiele. Im Live Casino können Sie es auch ganz bequem online zocken – geleitet von einem echten Croupier in atmosphärischen Örtlichkeiten. Foto:Travis Isaacs| Lizenz: CC BY 2.0

Black Jack im Live Casino spielen bei NetBet und anderen Online Casinos

Black Jack können Sie natürlich ganz klassisch im Casino spielen. Das ist sicherlich etwas Besonderes, denn die Atmosphäre des Casinos, die Tatsache, dass Sie sich für den Besuch dort richtig herausputzen müssen, die anderen Gäste – all das macht das Spielen im Casino zu einem echten Erlebnis. Doch nicht immer hat man Zeit für oder Lust auf einen abendfüllenden Casinobesuch, und trotzdem können ein paar Runden Black Jack am Abend drin sein, wenn Sie daheim bleiben, Ihren PC einschalten und ein Live Casino nutzen, wie es NetBet und viele andere seriöse Online Casinos anbieten. Dabei empfangen Sie eine Live-Übertragung direkt aus den Räumlichkeiten eines Online Casinos, und auch ein echter Croupier ist dabei, mit welchem Sie per Chat Kontakt aufnehmen können. Er oder sie liest Ihre Nachricht und antwortet Ihnen mündlich direkt im Video. Das Spiel bedienen Sie per Mausklick. In der Regel müssen Sie sich ob des nur über das Internet stattfindenden Kontaktes keine Gedanken bezüglich der Sicherheit machen, denn solange das Online Casino an sich renommiert und staatlich lizenziert ist, was bei NetBet natürlich der Fall ist, ist auch das Live Casino sicher und seriös. Alternativ können Sie Black Jack in Online Casinos auch komplett virtuell gegen eine Computersoftware spielen, ohne Livezuschaltung eines echten Croupiers. Probieren Sie doch einfach mal beides aus und schauen, was Ihnen besser gefällt.

Beitragsbild: Ben Alford | LizenzCC BY 2.0

Mobilebet: Online-Sportwetten mit lukrativen Boni

Mobilebet: Online-Sportwetten mit lukrativen Boni

Mobilebet ist ein 2014 gegründetes Tochterunternehmen der schwedischen Firma Co-Gaming Ltd und bietet online Sportwetten zu 30 verschiedenen Sportarten an. Der Fokus liegt dabei – und das ist die Besonderheit bei Mobilebet – auf dem mobilen Markt. Das bedeutet, dass die Leute hier vor allem unterwegs auf eine angenehme und unkomplizierte wetten können, die den Online-Sportwetten für stationäre PCs in nichts nachsteht.

(mehr …)

Tintenstrahl- oder Laserdrucker: je nach Einsatzgebiet die perfekte Alternative

Tintenstrahl- oder Laserdrucker: je nach Einsatzgebiet die perfekte Alternative

Kompakte Drucker gehören längst nicht mehr ausschließlich zur Büroausstattung, sondern sind auch immer öfter in Privathaushalten zu finden. Dabei stellt sich dann die Frage, ob Nutzer mit einem Tintenstrahl- oder mit einem Laserdrucker besser beraten sind. Beide Varianten haben individuelle Vorteile, doch beim Kauf gilt es vor allem die eigenen Ansprüche und die Kosten zu berücksichtigen.

Tintenstrahldrucker und Laserdrucker

Was ist besser? Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker? Foto: printer-care.de

Tintenstrahl- oder Laserdrucker: Eine Frage der Kosten

Wer sich einen Drucker kaufen möchte, hatte meist das Vorurteil, dass Laserdrucker in der Anschaffung um einiges teurer sind als Tintenstrahldrucker. Dies relativiert sich später bei den laufenden Druckkosten, weshalb nicht nur Personen, die viel drucken, mit einem Lasermodell besser beraten sind. Expertentests haben gezeigt, dass eine Seite mit Farbausdruck durchschnittlich zwischen 0,15 Euro und 0,23 Euro kostet. Damit liegt die Ersparnis gegenüber Drucken aus Tintenstrahlmodellen bei bis zu 84 Prozent. Und auch diese Kosten können noch gesenkt werden, wenn nicht Tonerpatronen des Original Herstellers, sondern günstige Refiller zum Einsatz kommen. Klar ist allerdings, dass die Qualität der wiederbefüllbaren Patronen stimmen muss. Die Druckkosten eines jeden Druckers können sich allerdings stark unterscheiden, spezialisierte Seiten listen diese aber auf.

Laserdruck überzeugt in Sachen Schriftrandschärfe und Farbtiefe

Wer häufig Dokumente druckt, sollte auf einen Laserdrucker setzen. Dieser ist gegenüber einem Gerät auf Tintenstrahlbasis ungleich überzeugender was die Schriftrandschärfe und die Intensität der Farben angeht. Sogar bei Verwendung von kompatiblen Tonerpatronen sind Ausdrucke absolut wischfest und sofort auf dem Papier fixiert. Die Dokumente sind zudem UV-beständig und halten auch geringe Mengen Feuchtigkeit aus. Die Geschwindigkeit beim Druck liegt für eine Seite bei einer Sekunde, womit sich derartige Druckgeräte sowohl für private Vieldrucker als auch für kleine Unternehmen perfekt eignen. Auch die Bedienung bzw. der Tausch der Tonerpatronen ist sehr einfach. Die meisten Drucker verfügen über individuelle Kartuschen in schwarz, Cyan und Magenta sowie gelb, womit auch Grafiken hochwertig und in überzeugender Qualität gedruckt werden. Bei Fotodrucken schwächelt so manches Laserdruckgerät allerdings etwas, denn er verfügt über eine lediglich begrenzte Fähigkeit zur Auflösung. Für diese Art von Ausdrucken sollten Konsumenten eher auf Tintenstrahldrucker setzen.

Nachteile des Laserdruckers

Ein wesentlicher Nachteil eines Laserdruckes liegt vor allem in den Emissionen, die in der Abluft enthalten sind. Klar ist, dass hier die Hersteller ständig an Innovationen arbeiten, um den Standard zu verbessern. Und es gibt sogar schon Hersteller, deren Geräte mit Umweltzeichen wie dem Blauen Engel ausgezeichnet wurden. Damit ist belegt, dass aus diesen Geräten deutlich weniger Schadstoffe entweichen. Es besteht zudem die Option, die enthaltenen Stoffe, die sich im Tonerpulver befinden, durch spezielle Filter für Laserdrucker zu minimieren. Diese überzeugen nicht nur durch eine ausgezeichnete Filterleistung, die die Belastung der Luft durch die Tonerpartikel effektiv senkt, sondern auch mit einer langen Lebensdauer überzeugt.

Tintenstrahldrucker – anfangs günstig, später teuer

Wer sich bei Eletronikgeräteherstellern umsieht, findet Tintenstrahldrucker durchaus schon für weniger als 60,00 Euro. Das klingt auf den ersten Blick günstig, doch im Laufe der Jahre kann es durchaus teuer werden. Die Kosten für eine ausgedruckte Seite liegen hier zwischen 0,50 Euro und 0,96 Euro. Wer weniger als 500 Seiten jährlich druckt, kommt mit diesen Angaben gut aus. Doch für Vieldrucker entsteht eine satte finanzielle Belastung, die meist beim Kauf nicht richtig eingeschätzt wird. Die Kosten können natürlich dank des Einsatzes von kompatiblen Druckerpatronen entsprechend gesenkt werden, doch im Vergleich zu Laserdruckern schneidet das Modell mit Tintenstrahlfunktion eindeutig schlechter ab. Dafür punkten Tintenstrahldrucker auf ganzer Linie bei Fotodrucken. Laserdrucker können diese hochwertige Qualität kaum erreichen. Dies vor allem dann, wenn der Konsument auf spezielle Fotodrucker setzt, die zusätzlich zu den bekannten Grundfarben noch individuelle Fotofarben produzieren. Manchmal besteht sogar die Möglichkeit, Farben wie Grau oder Blau und Grün zu produzieren. Damit ist die Qualität der gedruckten Fotos noch hochwertiger. Gute Tintenstrahldrucker können sogar DVD-Rohlinge und Spezialpapier effektiv und einfach bedrucken, was mit einem Laserdrucker nur sehr schwer möglich ist.

Unterschiedliche Aspekte beim Tintenstrahldrucker beachten

So sehr ein Tintenstrahldrucker in vielen Punkten überzeugt, müssen auch die Nachteile genannt werden. Diese liegen unter anderem darin, dass oft die Tinte der meisten Geräte nicht ausreichend UV-beständig ist. Das hat zur Folge, dass im Laufe der Zeit die Dokumente verblassen können. Abgesehen davon sind die Druckköpfe beim Tintenstrahldrucker ein eindeutiger Schwachpunkt. Denn diese können rasch austrocknen, sollte das Gerät nicht regelmäßig verwendet werden. Im Gegensatz dazu ist der Toner allerdings fast unbegrenzt haltbar, sofern er richtig gelagert wird.