Kein Zweifel: Die Deutsche Comedyszene boomt seit vielen Jahren. Die üblichen Verdächtigen, bekannt aus Funk und Fernsehen, sind zumeist auch live auf Tour zu erleben und füllen dabei oft ganze Fußballstadien.

Markenzeichen des Comedians Atze Schröder sind sein lockiges Haar nebst einer markanten Brille mit getönten Gläsern in gefühlter Übergröße XXL. Die blonde Perücke erhielt bereits seit dem Jahr 2000 Einzug und Bekanntheit im deutschen Fernsehen. Wem die TV-Serie „Alles Atze“ auf RTL bislang noch nicht geläufig war, dem mag eine Assoziation zu Otto Waalkes 7 Zwerge-Film in den Sinn gekommen sein. In beiden Teilen – „Männer allein im Wald“ (2004) sowie „Der Wald ist nicht genug“ (2006) – findet sich auch die charakteristische Perücke von Atze Schröder unter den Zipfelmützen.

Youtube-Video: Comedian Atze Schröder | NDR Talk Show | NDR

Wer aber verbirgt sich unter der Perücke? Atze Schröder privat? Nun – jein.
Seit einem Rechtsstreit mit der Bild-Zeitung aus dem Jahr 2005 ist Atze Schröder privat nicht eben besser, aber doch auch bekannt unter dem bürgerlichen Namen Hubertus Albers. Über dessen nähere Identität hüllt sich die Presse allerdings in Schweigen. Die Bild ist eine der wenigen „Zeitungen“, welche den Namen „Hubertus Albers“ in einem Atemzug mit „Atze Schröder“ nennen.

Das Team von Netz News hat allerdings keinen blassen Schimmer über den tatsächlichen Stand der Dinge, geschweige denn den Wahrheitsgehalt der Bildzeitung an sich. Geht es um den Schutz der Privatsphäre, ist Hubertus Albers (?) womöglich von weit weniger gelassener Art als seine Kunstfigur Atze Schröder privat. Immer wieder klagte der wahre Künstler gegen die Nennung seines bürgerlichen Namens oder gegen die Veröffentlichung von unkostümierten Bildern in der Tagespresse.
Wilde Spekulationen im Internet
waren der Wahrheitsfindung noch nicht weiter dienlich.

Atze Schröders Perücke sieht anders aus

Wer verbirgt sich unter der Perücke? Das haben sich bei Atze Schröder vermutlich auch schon einige gefragt. Foto von Koninginnedag 2008 unter der CC BY-SA 2.0 Lizenz

Während die Biographie des Hubertus Albers also im Dunkeln liegt, wird sich der Comedy-Fan mit den Daten einer fiktiven Biographie über den Darsteller hinter der Bühnenfigur Atze hinweg trösten müssen: Thomas Schröder sei am 27. September 1965 in Essen geboren worden und Jugendmeister im Kunstturnen, Tanzlehrer und verkrachter Soziologe gewesen, bevor er sich in den 90er Jahren einer Karriere als Stand-up-Comedian zuwandte.

Über letztere lässt sich aus heutiger Sicht ganz gewiss mehr sagen als über Spekulationen zum Künstler selbst: Seit 1998 war die Kunstfigur Atze mit insgesamt zehn unterschiedlichen Programmen live auf Tour. Die aktuellste Tour – „Richtig Fremdgehen“ – aus dem Jahr 2014 ist auch in dieser Saison noch live zu bestaunen. Zum Gesamtrepertoire des Multitalents zählen aber auch fünf Fernsehformate, diverse Songs (als Atze Schröder und als „Die The Proll“), ein Comic sowie ein Roman.

Bei hohem Bekanntheitsgrad und großer medialer Verbreitung seines komödiantischen Talents mag es nicht erstaunen, dass Atze Schröder wiederholter Preisträger des Deutschen Comedy Preises ist. Darüber hinaus wurde seine Sitcom „Alles Atze“ im Jahr 2003 mit dem deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Die Goldene Schallplatte in Platin gab es im Jahr 2007 für die DVD „Die Live Kronjuwelen“. Immer wieder folgten kleinere Comedy- und Kleinkunstpreise.

Nach Auskunft seines Debütsenders RTL sei der prollige Lockenschopf-Atze durchaus als ein Deutscher Don Juan zu bezeichnen. Zur Verifizierung dieser steilen These findet sich jede Menge Material auf dem Markt – vom Spiegel-Bestseller „Und dann kam Ute“ bis zum libidinösen Showprogramm eines Mannes, von dem wir wissen, dass er kommt, nicht aber, wer er wirklich ist.

Atze Schröder – Comedian mit Perücke: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 7 abgegebenen Stimmen.
Loading...