Reise-Tipp: Kambodscha

Reise-Tipp: Kambodscha

Ein Land, das von immer mehr Menschen entdeckt wird, ist Kambodscha. Das liegt nicht nur an seinen überwältigenden Kulturgütern, sondern auch an seinen prosperierenden Städten und wunderschönen Landstrichen.

Jeder, der in den letzten Jahren in Kambodscha gewesen ist, hat sich bereits ein Bild von der positiven Entwicklung dieses Landes machen können. Die schlimme Diktatur unter Pol Pot ist vorbei und viele Indikatoren sprechen dafür, dass Kambodscha den Sprung zu einem bedeutenden Reiseland schaffen kann. Besonders erfreulich ist das Aufblühen der Städte Siem Reap, Battambang und Phnom Penh.

Siem Reap – die bedeutendste Touristenstadt in Kambodscha

Angkor Wat ist eine riesige Tempelanlage, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.Die bedeutendste dieser drei Städte ist, touristisch gesehen, Siem Reap. Die unmittelbare Nähe zu den gigantischen Tempeln von Angkor machen diesen Ort zu einem äußerst schönen Reiseziel. Viele haben sicherlich schon einmal von der gewaltigen Tempelanlage Angkor Wat gehört. Doch was „Angkor Wat“ letztendlich ist, wissen eigentlich nur die, die schon einmal dort gewesen sind.

Ein Besuch des zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Heiligtums ist ein faszinierendes Erlebnis. Viele schöne Skulpturen und Reliefs kann man in Angkor Wat bewundern. Die Tempel des mächtigen Angkor-Reiches auf Angkor Wat zu reduzieren, wäre allerdings nicht richtig. Wer schon einmal die meterhohen Gesichter des Bayon, die riesigen Würgefeigen im Tempel Ta Prohm oder die schönen Steinfiguren vor dem Südtor von Angkor Thom gesehen hat, weiß auch, warum.

Neben dem Besuch der tollen Kulturgüter in der Nähe von Siem Reap ist auch eine Bootsfahrt auf dem Tonle Sap, dem größten südostasiatischen Süßwassersee, sehr abenteuer- und erlebnisreich. Schwimmende Dörfer und wunderschöne Landschaften bekommt man bei einer solchen Fahrt zu Gesicht.

Nützliche Infos zur Kambodscha-Reise

Der von der Vegetation überwucherte Tempel Ta Prohm.Die Bevölkerung von Kambodscha ist zum allergrößten Teil sehr freundlich. Nur selten ist man vor Betrügern nicht gefeit. Wer aufmerksam ist und auf tollkühne Unternehmungen verzichtet, wird aber so schnell nicht übers Ohr gehauen.

Diejenigen, die zum ersten Mal in Kambodscha unterwegs sind, sollten wissen, dass der kambodschanische Riel zwar die offizielle Währung in Kambodscha ist, der Dollar aber als Zahlungsmittel mehr Akzeptanz und Ansehen genießt als der Riel. Aus dem Grund ist es sicher sinnvoll, vor Antritt der Kambodscha-Reise bereits über ein paar US-Dollarnoten zu verfügen.

Wer es vermeiden möchte, zu viel Bargeld mitzuführen, hat in den größeren Städten wie Phnom Penh oder Siem Reap die Möglichkeit, Geld abzuheben.

Grundsätzlich sollte man bei Reisen in ein exotisches Land wie Kambodscha bedenken, dass sich Arzneimittel gegen Durchfall oder Magenbeschwerden in der Reiseapotheke befinden sollten. Hin und wieder kann es nämlich passieren, dass man fremde Bakterien im Essen nicht so gut verträgt. Zudem sollte man natürlich Sonnencreme dabei haben und Abwehrmittel gegen Stechmücken.

Vor Reiseantritt ist es – last but not least – natürlich immer sehr hilfreich, auf diversen Portalen und Internetseiten nützliche Infos und Reise-Tipps zu ergattern. Reiseberichte und Foren können in dem Zusammenhang beispielsweise von sehr großem Nutzen sein. Es ist immer gut, im Vorneherein zu wissen, was auf einen zukommen kann. Man möchte ja vermeiden, dass die Reise ein Flop wird!