Auf der Suche nach der idealen Partnerin für eine glückliche, gemeinsame Zukunft interessieren sich europäische Männer zunehmend für philippinische Frauen. Die Gründe hierfür sind nicht nur individuellem Geschmack geschuldet, sondern auf bestimmte typische Merkmale der Filipinas zurückzuführen.

Attraktive Filipina mit schwarzen Haaren liegend

Attraktive Filipina | Foto: Sandy Tejada | Lizenz: CC BY-SA 2.0 | kurz

Deutsche Männer sind nicht selten enttäuscht von der Mentalität, dem Anspruchsdenken und der überzogenen Priorität auf Emanzipation potenzieller Lebenspartnerinnen aus Deutschland. Für viele deutsche Männer sind auch andere Eigenschaften wichtig, beispielsweise Familiensinn, Harmonie und Geborgenheit innerhalb einer Beziehung für beide Partner. In dieser Hinsicht kommt die Mentalität philippinischer Frauen den deutschen Singlemännern sehr entgegen.

Neben den inneren Werten hat eine Filipina natürlich auch äußerlich einiges zu bieten. Der zarte Körperbau, die zumeist langen tiefschwarzen Haare und die typischen Mandelaugen machen philippinische Frauen zu attraktiven Erscheinungen. Für Männer, die weder üppige noch kräftig-große Frauen mögen, ist eine Filipina die ideale Frau. Wer sich ein wenig mit der Denkweise und Mentalität der philippinischen Frauen beschäftigt, kann auf eine wunderbare Beziehung hoffen, die jede Herausforderung bestehen wird.

Mentalität und Eigenschaften philippischer Frauen

Die meisten Filipinas sind sehr familienorientiert und kinderlieb. Eine glückliche Familie mit einem zuverlässigen Partner an der Seite hat einen hohen Stellenwert für philippinische Frauen. Dem anerzogenen gesellschaftlichen Rollenverhältnis entsprechend ist der Mann der Beschützer und Versorger der Familie, die Frau ist in der Regel für Geborgenheit und liebevolle Atmosphäre innerhalb dieses Schutzraums der Familie verantwortlich. Nicht wenig deutsche Männer entsprechen genau den Vorstellungen eines idealen Partners für eine Filipina, und wer erst mal ihr Herz erobert hat, hat eine hingebungsvolle Partnerin für das gemeinsame Leben gefunden. Liebevolle, freundliche Männer werden verwöhnt und für ihr Bemühen um eine harmonische Beziehung mit Respekt und Wertschätzung belohnt.

Besonderheiten von Filipinas

Auch wenn manche Eigenschaften bei fast alles asiatischen Frauen zu finden sind, hat eine Filipina doch einige unverwechselbare Besonderheiten. Wem als Mann Gesundheit und Hygiene besonders wichtig sind, dem wird es schnell auffallen, dass eine philippinische Frau ein besonderes Verhältnis zu Hygiene und Kosmetik hat. Mehrmaliges Duschen pro Tag ist ebenso normal wie eine wohlriechende Körperpflege.

Eine Filipina ist sehr gerne Frau und betont ihre Feminität gerne durch einen gepflegten Körper, der mit duftenden Lotionen und Ölen gecremt, stets sehr appetitlich präsentiert wird. Der Partner wird mit einem schüchternen Lächeln dieser zarten, wohlriechenden Frau empfangen, wenn er von der Arbeit kommt. Sie wird jederzeit darauf bedacht sein alles für eine beiderseitig glücklich machende Beziehung zu tun, und den Mann an ihrer Seite zu verwöhnen. Gegenseitiger Respekt und Offenheit für die Bedürfnisse des Lebenspartners sind auch in der Beziehung mit einer Filipina sehr wichtig und ein Garant für eine glückliche Beziehung.

>Vorurteile und Vorbehalte

Eines der größten Vorurteile bei deutschen Männern gegenüber Filipinas ist der Irrtum mit der Frau gewissermaßen die ganze Familie zu heiraten. Das ist in dieser Form natürlich Unsinn und gehört in die Abteilung der Vorurteile. Die familienbewussten philippischen Frauen werden jedoch darauf hoffen ihre auf den Philippinen lebenden Familienmitglieder unterstützen zu können. In der Regel steht dieses Ansinnen aber nie im Vordergrund und ist von den individuellen finanziellen Verhältnissen des deutschen Partners abhängig. Um Missverständnissen vorzubeugen sollte auch dieses Thema offen angesprochen werden, und da es sich nicht um besonders hohe Ausgaben handelt, stehen die Aussichten auf einen beiderseitigen Kompromiss zumeist recht gut. So hat der Mann nicht das Gefühl finanzill ausgenutzt zu werden, und die Frau fühlt sich nicht unter Druck gesetzt.